Dark Orbit

Dark Orbit bietet als kostenloses Online-Spiel eine wunderschöne Grafik, wirklich gute Musik, viele Sternenkarten und Entdeckungsmöglichkeiten. Wenn man Spaß hat an Raumschiffen und an Weltall-Design mit guter Hintergrundmusik, dann ist Dark Orbit eigentlich eins der besten Spiele für deine Interessen.

Außerdem gibt es in diesem Multiplayer-Online-Game richtig viel andere Mitspieler, was Freundschaften und gemeinsam geplante Aktionen möglich macht. Die Bedienung ist echt einfach, so dass du schnell Erfolg hast. Du kannst immer frei wählen, ob du eher sammeln möchtest oder ob du dich ins Kampfgetümmel der Raumschiffe stürzen möchtest. Dark Orbit bietet für jeden etwas zu entdecken, egal ob Anfänger oder langjähriger Spieler. Auch die Weltraumschlachten haben unterschiedliche Niveaus, also auch erfahrene Piloten kommen da auf ihre Kosten. In Dark Orbit sind Leute zum Teil sogar jahrelang dabei.

Die Geschichte

Die Geschichte von Dark Orbit handelt davon, dass die Erde zerstört und ein neuer Lebensraum für die überlebende Menschheit gefunden wurde. Im neuen Lebensraum müssen Rohstoffe gefunden werden, worauf es aber auch andere Kulturen von Mars und Venus abgesehen haben. Das geht nicht ohne Kämpfe zwischen den Raumschiffen, jeder möchte die Vormachtstellung erringen. Die Battles finden Schiff gegen Schiff statt oder ganze Schiffsschwärme ziehen los, um andere Schiffsschwärme zu bekämpfen.

Was kann man alles machen

 

Spielespaß ist aber nicht nur für Kämpfertypen garantiert, sondern auch für die einfachen Sammler. Man kann also auch einfach herumfliegen und die Bonusboxen und Rohstoffe einsammeln, die in den unendlichen Weiten des Weltalls schweben. Bei diesem „Ausblick“ hat man das Gefühl, wirklich im Universum unterwegs zu sein.

Die Grafiken sind bombastisch, und trotzdem funktioniert das Spiel ohne Ruckeln. Zum Hauptbildschirm wird zusätzlich ein kleiner Bildschirm eingeblendet, der für die Orientierung wichtig ist. Sonst verliert man sich in den Weiten des Alls und findet nicht mehr zu seiner Basisstation zurück. Die Basis ist gleichzeitig Kommandozentrale und Lagerplatz zum Abladen der gesammelten Schätze, hier kann das Raumschiff ausgebaut oder ein neues gegen Credits/Uridium eingetauscht werden. Credits und Uridium sind die zwei Währungen, ist als das Spielgeld, das man zum Beispiel für den Verkauf der gesammelten Rohstoffe erhält.

Wie ist der Spielverlauf

Es empfiehlt sich, am Anfang möglichst schnell möglichst viele Rohstoffe zu sammeln. Denn dann kann man schnell schon ein besseres Raumschiff besorgen.

Wer sich mit dem kleinsten Starterschiff gleich in die größten Schlachten wagt, hat allerdings wenig Chancen. Erst einmal sollte man sein Schiff aufrüsten, harmlose Aliens abschießen und auch Ehrenpunkte durch diese Abschüsse sammeln. Nach und nach kannst du Dein Schiff im Hangar dann verbessern.

Während deines Flugs kannst du mitlesen oder mithören, was deine Firmenkollegen so unternehmen. Hier findest du auch erste Freund-Schiffe, bekommst ein Gefühl dafür, wer zu wem gehört und kannst dich selber auch mit anderen zusammenschließen. Zusammen ist es oft leichter, außerdem macht es meistens mehr Spaß als alleine zu Fliegen.

Für erfahrene Piloten wird es dann nach und nach auch schwieriger. Auf der ersten Sternenkarte wird man so gut wie gar nicht angegriffen, auf der nächsten Sternenkarte sieht das schon anders aus. Ist aber kein Problem, weil man nun schon etwas Erfahrung sammeln konnte und vielleicht sogar schon einen Freund hat, der mitkommt und bei der Verteidigung hilft. Nach und nach erkundet man durch einen Flug durch ein Gate (Tor) andere Sternenkarten (maps), lernt die unterschiedlichen Möglichkeiten und Gefahren der verschiedenen maps kennen und arbeitet sich durch Sammeln von Rohstoffen und Abschießen von Alienraumschiffen immer weiter nach oben. Dieses Leveln gibt dir immer mehr Möglichkeiten. In den unteren Level kannst du noch nicht alle Raumschiffe kaufen, du kannst auch noch nicht auf alle maps fliegen. Diese freie Auswahl muss sich jeder erst als guter Pilot verdienen! Das ist auch gut so, denn wenn du selber einmal auf schwierigeren maps unterwegs bist, dann findest du dort immer andere Piloten, die ihr Schiff im Griff haben. Dort ist ein Anfänger einfach keine Hilfe. Als Anfänger solltest du auch nicht gleich in die Battlemap fliegen können, denn dort geht es richtig rund. Wer dort bestehen möchte, der braucht Erfahrung. Schnell fliegen und trotzdem vorsichtig sein ist hier die Devise.

Big Point bietet in Dark Orbit auch die Möglichkeit, mit echtem Geld Raumschiffe, Credits oder andere Vorteile zu kaufen. Diese Angebote muss man aber nicht annehmen, es gibt keinerlei Verpflichtung!

Wie startest Du

 

Der Start ist ganz einfach.

1. Du meldest Dich einfach bei Big Point an, überleg` Dir einen Namen für das Einloggen und ein Passwort. Der Name, mit dem Du Dich einloggst ist gleichzeitig auch der Name, den dann Dein Schiff trägt. Es sollte also kein „Blödelname“ sein, wenn Du im Spiel ernst genommen werden willst. www.bigpoint.com

Tipp: den Namen und das Passwort aufschreiben. Es ist total ärgerlich, wenn man sich hochgelevelt hat, eine zeitlang nicht spielen kann und seine Daten vergessen hat!2. Dann steht die Auswahl des Servers an. Die Server sind nach Ländern eingeteilt. Auf einem deutschen Server wird im Chat deutsch gesprochen, andere sind also nicht so interessant. Einen Server kann man später auch `mal wechseln, diese Wahl ist also nicht für immer und ewig fix.

2. Jetzt erscheint der erste Bildschirm: suche Dir eine Firma aus. Wähle zwischen der Mars Mining Operation „MMS“, Earth Industry Corp. „EIC“ und der Venus Ressource unlimited „VRU“. Die Auswahl entscheidet nur, von welcher map aus du beim Einloggen immer startest. Map ist eine Landkarte bzw. in diesem Fall eine Sternenkarte.

3. Nun öffnet sich der Spielebildschirm. Das kann etwas dauern, weil der Computer erst eine Verbindung aufbauen und Daten laden muss. Das Tutorial (Übungsprogramm) kann man kurz durchspielen, wenn man die wichtigsten Sachen gesehen haben will. Ansonsten erklärt sich das Spiel eigentlich von selber oder man schaut einfach den anderen Spielern zu. Wer schon ein ähnliches online game gespielt hat, weiß eigentlich sofort, um was es geht.

4. Wer einmal angemeldet ist, der bekommt künftig immer einen Daily-Login-Bonus, einfach eine Belohnung dafür, dass man wieder „on“ ist. Big Point möchte, dass die Leute möglichst oft spielen, das garantiert viele interessante Mitspieler, Chats und Aktion. Der Bonus besteht aus Credits, Raketen und Extra-Energie.

5. Achte immer darauf, dass du nicht Schiffe deiner eigenen Firma abschießt! Das bringt nämlich negative Punkte und verlangsamt oder verhindert das Leveln. Bei Schiffen der eignene Firma ist die Schrift des Namens blau, alle anderen haben einen roten Namen.

Tipp: erhöhe bei Dark Orbit als erstes deine Geschwindigkeit durch Tausch von Uridium/Credits gegen Speed-Generatoren. Mehr speed ist gut, damit du schneller wegfliegen kannst. Ein guter Rat für alle, die sich nicht gleich mit den ganz Großen anlegen sollten! Das langsamste Schiff ist der Bigboy, eins der schnellsten Schiffe ist die Vengeance, immer ohne Nachrüsten in der Grundversion. Natürlich kannst du deinen Bigboy durch Speed-Generatoren schneller machen, aber eine Vengeance ist als nächste Schiffsgröße ganz gut und kann etwas aufgerüstet auch in den schwierigeren maps bestehen.


Dark Orbit Schiffstypen

Dark Orbit – schnell Uridium bekommen

 

Suchbegriffe/Tags: dark orbit, darkorbit, dakorbit, dak orbit, dag obit, darg orbit, darkobit, dagobit, dark, dark obit, dargorbid, dark orb, darkor, dag orbit, darkorbir, darkobrit